crowsnest logo
Home
Waldkauz
Nistkaesten
Ueber uns
Kontakt
 
Maerchen
 

 

Waldkauz-Bericht 2014
  Zur "Waldkauz-Übersicht"

7. Mai 2014

Jedes Jahr werden wir auf's Neue überrascht, WIE SCHNELL die Waldkauz-Kinderstubenzeit vorüber ist! In den letzten Tagen haben wir bereits beobachtet, wie die beiden Küken immer wieder ihre Flügel ausbreiteten und im Nest herumflatterten, so dass wir bereits ahnten, dass es nicht mehr lange dauern würde. Aber soooo schnell??

Ihr habt es auf dem Foto bereits gesehen: unser Kasten ist schon wieder leer! Gestern sind beide Jungen aus dem Kasten gesprungen, hinaus in's grosse Abenteuer... Plötzlich sass da ein kleiner Waldkauz auf einem Baum- strunk und etwas später im Gebüsch. Und während des filmens kam plötzlich auch der Zweite hervor. Alles immer aufmerksam beobachtet vom Muttervogel, der ganz in der Nähe auf einer Tanne sass.

Heute konnten wir einen kurzen Blick auf etwas graues, flauschiges erhaschen. Immer noch im gleichen Gebüsch. Der Muttervogel sitzt auf dem "Tannen-Stammplatz" und stösst ab und zu Warnrufe aus, wenn sich andere Vögel (oder Fotografen;o)) nähern. Wir hoffen, dass wir "unsere" beiden noch ein paar Mal um's Haus herum sehen und hören.

Etwas anderes hat uns am Wochenende ebenfalls erstaunt: Wir wussten ja bereits, dass Waldkäuze sich nicht nur von Mäusen ernähren, sondern eben auch von Vögeln. In den vergangenen Jahren haben wir schon Eichelhäher und Schwalben identifizieren könne. Dieses Jahr war es neben der Elster tatsächlich ein TURMFALKE! Wir hätten nie gedacht, dass der Kauz eine Chance hat, einen dieser wendigen Greifvögel zu erbeuten! Aber es ist gelungen! Wir konnten während einer Videoüber-wachung erkennen, dass der Muttervogel einen grösseren Vogel in's Nest zerrte. Anhand der Grösse und der Zeichnung der Federn tippten wir da schon auf Turmfalke. Doch erst die im Nest rumliegenden Federn am nächsten Tag bestätigten die Vermutung. Wir haben den Eindruck, dass dieses Jahr besonders viele Vögel erbeutet wurden. Ausser am Anfang, haben wir nie mehr beobachtet, dass Mäuse verfüttert wurden. Vielleicht ist es ein schlechtes "Mäusejahr"!?? Jedenfalls verbleibt im Kasten ein regelrechtes Feder-Schlachtfeld und... ein ziemlich grausliger Geruch...

 

federschlachtfeld im waldkauzkasten

Grosses "Federschlachtfeld" im verlassenen Nest

turmfalkenfedern

Der Beweis! Turmfalkenfedern!

waldkauz ästling im busch

Die ersten Stunden ausserhalb des Nests...

 

waldkauz

Der Muttervogel beobachtet jede Bewegung der Kleinen!

Zum Film der kleinen Waldkäuze kurz nach dem Sprung aus dem Nest

29. April 2014

Einige Tage sind vergangen seit dem letzten Bericht. Leider gibt es schon wieder schlechte Neuigkeiten: es sind nur noch ZWEI Küken! Wie vor zwei Wochen schon befürchtet hat das kleinste Küken nicht überlebt.

Die beiden verbliebenen Küken sind fast gleich gross und sehr munter, so dass wir optimistisch sind, dass wenigstens sie überleben! Unterdessen sind sie fast immer alleine im Nest. Die Mutter bringt nachts Futter und ist tagsüber aus den Bäumen ab und zu zu hören, aber fast nie zu sehen.

Wir haben einen Filmzusammenschnitt der letzten paar Tage mit Eindrücken aus dem Nest gemacht. Anfangs noch mit den drei Küken. Auf einem Ausschnitt sieht man nochmals deutlich, WIEVIEL kleiner es war. Leider klappt es aus unerfindlichen Gründen nicht mehr, den link zum film direkt einzubetten.

waldkauzküken

 

 

Zum Film der letzten paar Tage

17. April 2014

Heute Nacht gab es Elster! Nehmen wir wenigstens an! Siehe Foto: erst ist ein schwarzer Vogel zu sehen, der im Nest liegt und dann heute Morgen liegen überall Federn rum, einige davon weiss. Daher schliessen wir eben auf Elster...

Im heutigen Film sieht man, dass bei den drei verbleibenden Küken wieder eines deutlich kleiner ist, als die anderen beiden. Und ein bisschen gezwickt wird es auch... Hoffentlich überlebt es!!!

Waldkauznest Elster

Elsterfedern im Waldkausnest

Zum Film mit den 3 Küken

15. April 2014

Die Küken wachsen...! Aber LEIDER leider sind es nur noch 3...! Am 13.4. sind noch alle vier zu sehen, doch irgendwann in der Nacht ist das kleinste wohl gestorben. Wir hatten schon den Eindruck, dass es beim Füttern nicht allzuviel abbekommt, da die grösseren Küken sich immer vordrängelten;o((... Makabrerweise wurde es wahrscheinlich an die Geschwister verfüttert!

Im Filmchen ist am Anfang recht deutlich der Grössen-unterschied zu sehen. Später dann sind die drei Küken erst bei Tageslicht und später wieder bei einer Fütterung zu sehen. Lustig, wie in der unteren Bildschirmmitte bei einem Küken ein Mäuseschwanz aus dem Schnabel hängt...

 

waldkauzküken

Zum Film mit den letzten Bildern vom 4.ten Küken

8. April 2014

Liebe Waldkauzfreundinnen und -freunde

Wir haben es kaum zu hoffen gewagt, aber es ist Tatsache: Nach 2 "brut-losen" Jahren ist dieses Jahr unser Waldkauz-Kasten tatsächlich wieder belegt. Und... wir durften vor einiger Zeit feststellen, dass VIER Eier im Nest liegen! WELCHE FREUDE!!!!!(;o))))

Unterdessen sind bereits drei Junge geschlüpft und daher gibt es im Kasten immer häufiger Bewegung. Zum Beispiel konnten wir gestern Morgen filmen, wie die beiden älteren Jungen gefüttert wurden. Sie sind jetzt heute 3 und 4 Tage alt. Das letzte Küken ist gestern geschlüpft, aber auf diesem Film noch nicht zu sehen. Schaut Euch doch nur mal an, wie unbeholfen das eine Küken herumtorkelt. Irgendwie süüüüss...!

Zum "Fütterungs-Film" auf youtube: